Cellsymbiosistherapie nach Dr. Kremer

Das neue Therapiekonzept

Die Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer ist ein weltweit neues Therapiekonzept.

Nach meinem Verständnis der Grundlagen der Cellsymbiosistherapie nach Dr. med. Heinrich Kremer können chronische Krankheiten unter anderem durch potentiell zunehmende Störungen der Zellleistungen, welche durch deren Mitochondrien mitgesteuert werden, chronische Entzündungen, Mangelzustände oder nicht gedeckten erhöhten Bedarf an Aminosäuren (notwendigen Eiweißen), Spurenelementen, Mineralstoffen, Vitaminen, Polyphenolen (Pflanzenextrakten), Belastungen mit Industriegiften wie z.B. Schwermetallen, Ernährungsstörungen, Immunschwächen, chronische Infektionen, Stress, Elektrosmog und Störungen der Verdauungsorgane (wie z.B. eingeschränkte Aufnahmeleistung der Darmschleimhäute oder reduzierte Verdauungsleistung) und Genmutationen entstehen.

Was sind Mitochondrien?
In jeder unserer Körperzellen befinden sich durchschnittlich 1500 dieser Mitochondrien (mit Ausnahme der roten Blutkörperchen). Mitochondrien sind lebendige Zellorganellen, die sich aus Bakterien heraus entwickelt haben und steuern/lenken fast alle Stoffwechselleistungen, Energieleistungen und Entgiftungsvorgänge in unserem Organismus. Sie spielen also eine zentrale Rolle für unsere Gesundheit und Genesung. Bei Störungen der Mitochon-drienfunktion wird die alle differenzierten Zellleistungen steuernde Energie (ATP) nicht mehr innerhalb der Mitochondrien mit Hilfe von Sauerstoff und Sauerstoffradikalbildung gebildet, sondern entweder ohne Sauerstoff, außerhalb der Mitochondrien, über Vergärung von Blutzucker oder mit Sauerstoff, aber ohne Sauerstoffradikalbildung. Dabei werden nicht mehr die differenzierten Zellleistungen aller Organsysteme gesteuert bzw. aufrecht erhalten, sondern der Zellteilungszyklus aktiviert.

Krankheiten und Gesundheitsstörungen
Krankheitsbilder, welche sich aus diesen obig genannten möglichen Ursachen entwickeln können sind:

• Bluthochdruck
• Krebs (gestörte intrazelluläre Abwehr ,,Schutzschaltung")
• Virusinfektionen (Herpes, Ebstein-Barr, Hepatitis, etc.)
• Pilzinfektionen (Candida, Pneumosystis carinii, Schimmelpilze, etc.)
• AIDS
• Orthopädische Erkrankungen
• Alterskrankheiten (Alzheimer, Demenz, Parkinson)
• Depressionen
• Allergien
• Erschöpfungssyndrome, Burnout-Syndrom
• Impotenz, Frigidität